Lydia Weiß

Ist das, was ich tue, wirklich von Bedeutung?

Oder: Wie wir Spuren hinterlassen und gleichzeitig nach vorne blicken

Sie kennen das: Sie bringen als Unternehmer, Führungspersönlichkeit und exzellente Fachkraft sehr gute Leistung und sind voller Engagement. Sie geben viel und handeln verantwortungsvoll. Sie erhöhen regelmäßig das Tempo, um den Berg an Arbeit erfolgreich zu Ende zu bringen. Und doch, irgendwie kommt in Ihnen diese leise Stimme auf: Ist das, was ich tue wirklich von Bedeutung? Bringt mich das, was ich täglich tue (persönlich und beruflich) so richtig vorwärts? 

Jeder Mensch will für sich und andere in einzigartiger Weise bedeutungsvoll sein. Doch wie gelingt das?

In der heutigen Ausgabe der Führungsimpulse, beleuchten wir 3 Bereiche, die Ihnen dabei helfen bedeutungsvoll zu agieren.

Was verstehen wir eigentlich unter dem Begriff „bedeutungsvoll“?

Eins ist klar: Die meisten Unternehmer, Führungs- und Fachkräfte wollen nicht einfach nur ihren Job machen. Sie möchten mit dem, was Sie tun, Spuren hinterlassen, etwas vorwärts bringen und entscheidend verbessern. Sie möchten mit dem was sie tun „gesehen“ werden und Menschen für sich und ihre sinnvollen Vorhaben gewinnen. 

Status

Mittlerweile ist vielen bekannt, dass durch das Einbinden von Statussymbolen nach außen eine bedeutungsvolle Position sichtbar gemacht werden kann. Man(n) und Frau erschaffen sich sozusagen durch das Außen selbst eine Bedeutung. Ein Platzhirsch im Unternehmen unterstreicht seinen imposanten Auftritt durch maßgefertigte Kleidung, teure Uhren und einem beeindruckenden Geschäftswagen, der selbstverständlich vor dem Unternehmenseingang seinen Platz hat. Das ist alles wichtig und bedeutsam, doch nur eine Seite der Medaille.

Beziehung

Um eine bedeutsame Stimme zu bekommen und zu halten, ist es förderlich, ein tragfähiges, einflussreiches Netzwerk zu pflegen, das Sie unterstützt. Ebenso zwischenmenschliche Werte wie Verlässlichkeit und Vertrauen bilden das Fundament für Führungskräfte, deren Entscheidungen getragen, zumindest jedoch akzeptiert werden wollen. Und die dritte Zutat Ihrer Beziehungsarbeit: Menschen überzeugen lernen. 

Stellen Sie sich einmal aktuell die Frage, in welcher Art und Weise Sie die Menschen in Ihrem Umfeld erreichen?
Vielleicht hilft Ihnen dazu diese Übung: Wenn Mitarbeiter in Ihrer Abwesenheit von Ihnen sprechen, welche Aussagen möchten Sie dann über sich hören? 

 

Wären es Sätze wie:

„XY interessiert sich nicht für unsere persönlichen Belange, hier zählt lediglich eine effiziente Wertschöpfungskette.“

„XY sieht unsere Interessen und Befürchtungen als störend, denn sie kosten nur unnötig Zeit.“

„Wir sagen lieber nix und halten uns bei allem zurück, so können wir schon nichts falsch machen, XY interessiert sich nur für die Sache, wir sind hier nur ausführende Lakaien“. 

Oder wären Ihnen folgende Sätze lieber

„XY sieht mich mit meiner gesamten Persönlichkeit, so bringe ich meine ganze Kraft und Konzentration in meine Arbeit mit ein“

„Durch die individuelle Unterstützung von XY konnte ich mich signifikant verbessern und mein Projekt entscheidend voranbringen“

„Unser Arbeitsklima hat sich erheblich verbessert, unsere gesamte Abteilung hat an Einfluss und Entscheidungskraft gewonnen, so können wir unsere Projekte viel schneller umsetzen“. 

Vielen Fach- und Führungskräften ist bis heute nicht ausreichend bewusst, dass das „störende Zwischenmenschliche“ der Schlüsselfaktor ist, in den am meisten Aufmerksamkeit und Zeit investiert werden muss, um wirkungsvoll und bedeutend Einfluss auf den Erfolg zu nehmen. 

Die soziale Ebene zu ignorieren oder zu verharmlosen, bringt grundsätzlich die „Sache“ und die damit verbundene „Lösung“ eher ins stocken. 

 

Ich möchte hierbei nicht vergessen zu erwähnen, dass natürlich die Materie der Industrialisierung, die Elektrotechnik, die Automatisierungstechnik sowie die Digitalisierung maßgeblich das Weltwirtschaftswachstum beeinflusst haben und erheblich bedeutungsvoll sind. Doch der Einfluss, der nötig ist, um Menschen zu begleiten, vorwärts zu bringen und für eine „Sache“ zu begeistern, führt auf die Bedürfnis- und Interessen-Ebene zurück. Sie kommen um die soziale Ebene und den Aufbau von individuellen zwischenmenschlichen Beziehungen nicht herum. 

 

Vermächtnis:

Zu guter letzt: Was bleibt in Erinnerung, wenn Sie nicht mehr da sind? Was bleibt, wenn Sie gehen? Stellen Sie sich einmal diese Frage: Was tragen Sie an „bedeutsamen Dingen“ (Persönlich und in Ihrem Unternehmen) bei, dass nicht nur Sie vorantreibt, sondern auch Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen? Wovon reden in 30 Jahren auch noch Ihre Chefs, Kooperationspartner und Mitarbeiter, wenn Ihr Name fällt? 

Sie müssen kein großer Star im Fernsehen, auf YouTube oder sonstigen Social-Media-Kanälen sein, um als bedeutsam zu gelten. Sie können es, Sie müssen es aber nicht. Vielleicht sind es „nur“ die Menschen in Ihrem engsten persönlichen und beruflichen Umfeld, die Ihre volle menschliche Aufmerksamkeit, Ihr Interesse und Charisma brauchen, damit Sie ein wahrer und bedeutender „Leitstern“ für sie werden. 

In einem Auszug aus Wikipedia zum Thema Bedeutung (Alltagssprache) heißt es: „Bedeutung bezeichnet einen bestimmten Sinn. Einen Sinn, der in Handlungen, Gegebenheiten, Dingen, Erscheinungen liegt.“ 

Bedeutung heißt daher nicht, immer am lautesten zu sein, in allem Recht haben zu müssen, das beste Auto zu fahren, nur mit dem teuersten Stift zu unterschreiben und sich stetig den größten Meeting-Raum zu sichern. Leider: Sie können „Beeindruckendes“ erschaffen und trotzdem nicht „bedeutsam“ sein!

Bedeutungsvoll zu führen, heißt meiner Ansicht nach vor allem, sinn-orientiert und mutig zu handeln und Menschen gleichwertig (das heißt nicht, alle auf gleiche Weise!) zu begegnen, um damit „Bedeutung“ von ihnen „geschenkt“ zu bekommen. 

Wirkliche Bedeutung wird geschenkt. 

Wie geht es Ihnen in Ihrer Position? Wie werden und wie möchten Sie wahrgenommen werden? Welche Spuren möchten Sie hinterlassen? Ist Ihre Art und Weise zu führen wirklich bedeutungsvoll?  

Ich begleite Sie als Business Coach & Sparringspartner auf Ihrem individuellen Weg.